Vorgehen zur Einführung Datenschutzgrundverordnung

Vorgehensmodell (Schritte) zur Einführung der EU - Datenschutzgrundverordnung

EU-Datenschutzgrundverordnung:
Wie einführen, wie managen und wie dokumentieren?

Vorgehensmodell (Schritte) zur Einführung der EU - Datenschutzgrundverordnung

Wir erklären anhand der fünf PowerPoint Folien in 12 Handlungsschritten die Vorgehensweise zur Einführung und Umsetzung der EU – Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Datenschutz Lübbecke Vorgehen zur Einführung der DSGVO
Wir erklären Ihnen in 12 Schritten, wie Sie die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO genannt, erfolgreich einführen.
Infos zur Folie lesen
Datenschutz Lübbecke Vorgehen zur Einführung der DSGVO
Sie haben nun den Grundstein für Ihr Datenschutzsystem gelegt.
Für die Aufsichtsbehörden müssen Sie offenlegen wie Sie mit personenbezogenen Daten umgehen.

In dem Verzeichnis Ihrer Verarbeitungstätigkeiten dokumentieren Sie genau das.
Aus all den bisherigen Tätigkeiten, entwickeln Sie Ihr individuelles Datenschutzkonzept.

Sie Informieren Geschäftspartner, Privatkunden und verschaffen sich z.B. durch Einwilligungserklärungen die Rechtsgrundlagen zur Verarbeitung der Daten
.
Damit Sie jederzeit Rechenschaft über ihre Ihre Daten-Verarbeitungen abgeben können, sollten Sie ein entsprechendes Dokumentationsverfahren aufbauen.

Infos zur Folie lesen
Datenschutz Lübbecke Vorgehen zur Einführung der DSGVO
Nachdem Sie Ihren Sachstand kennengelernt haben, sollten Sie Ihre Analyse vertiefen. Das nennt man Bestandsaufnahme.

• Schauen Sie sich Ihre Geschäftsprozesse an.

• Versuchen Sie Risiken aufzudecken.

• Werfen Sie einen Blick auf Ihre IT-Systeme und Software.

• Sind diese vor Fremdzugriff und Zerstörung geschützt.

• Führen Sie sich vor Augen, was alles so passieren könnte.

• Zum Schluss sichten und werten Sie aus, was Sie vorgefunden haben.

Infos zur Folie lesen
Datenschutz Lübbecke Vorgehen zur Einführung der DSGVO
Sie haben sich bis hierhin einen guten Einblick in die Organisation und IT-Anwendungen verschafft.

Jetzt gilt es, die gesetzlichen Anforderungen umzusetzen.

Informieren Sie Mitarbeiter, Betriebsrat und ergänzen Sie bestehende Betriebsvereinbarungen.

Als Verantwortlicher (Geschäftsführer) geben Sie Art und Umfang der Datenverarbeitung und -Nutzung vor.

Ihre Mitarbeiter werden deshalb zur Einhaltung der Vorgegebenen Regeln zum Umgang und Nutzung personenbezogener Daten verpflichtet.

Partner, Zulieferer und Dienstleister müssen durch Auftragsverarbeitungsverträge in Ihr Datenschutzmanagement eingebunden werden.

Sie haften, wenn Ihre Dienstleister nicht DSGVO konform mit ihren Daten umgehen.

Infos zur Folie lesen
Datenschutz Lübbecke Vorgehen zur Einführung der DSGVO
Sie haben nun systematisch den Grundstein für den Ihr Datenschutzsystem gelegt.
Für die Aufsichtsbehörden müssen Sie offenlegen wie Sie mit personenbezogenen Daten umgehen.

In dem Verzeichnis Ihrer Verarbeitungstätigkeiten dokumentieren Sie genau das.
Aus all den bisherigen Arbeitsschritten, entwickeln Sie nun Ihr individuelles Datenschutzkonzept
.
Sie Informieren Geschäftspartner, Privatkunden und verschaffen sich z.B. durch Einwilligungserklärungen die Rechtsgrundlagen zur Verarbeitung der Daten.

Damit Sie jederzeit Rechenschaft über ihre Daten-Verarbeitungen abgeben können, sollten Sie ein entsprechendes Dokumentationsverfahren aufbauen.

Infos zur Folie lesen

Sie wollen Ihren Datenschutz organisieren und rechtssicher betreiben?

Ihr Ansprechpartner

Herr Steffen Meier
Externer Datenschutzbeauftragter IHK

Telefon: + 49 (0) 5741 – 289 97 11
E-Mail:

Anfrageformular

Sie können uns Ihre Frage auch per Formular mitteilen. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Adresse

digital coach 4.0 GmbH & Co.KG, Lindenstr. 35, 32312 Lübbecke, Tel. +49 (0)5741 Fax +49 (0)5741 – 289 98 11